Echo ohne Ortsangabe, 2017


Die Arbeit „Echo ohne Ortsangabe“ nimmt ihren Ausgangspunkt bei kleinformatigen, analogen schwarz-weiß Abzügen aus dem eignen Fotoarchiv. Im Zuge der künstlerischen Re-Aktualisierung wurden die Prints neu abfotografiert und nur soweit bearbeitet, dass ihre originale Qualität für die Veröffentlichung erhalten blieb. Einige der Reproduktionen zeigen indessen mehr als nur die perfekte Wiedergabe des Archivbilds, nämlich auch einen Teil des Trägers auf der das Bild zur Reproduktion gelegen hat.


Innerhalb der Abfolge, die für „Echo ohne Ortsangabe“ getroffen wurde, nehmen die einzelnen Bilder nicht nur formale Beziehungen zueinander auf. Dadurch dass die Wiedergabe der Bilder in der Serie zwischen einem „Bild als Bild“ und einem „Bild als Archivalie“ wechselt, findet sich auch ein Nachhall auf ihre nicht weiter zu identifizierende Herkunft. Insgesamt erscheinen die Bilder der Serie gleichsam ort- und zeitlos, entfernt und schwebend in einem lautlosen, diffusen Raum, der dazu geschaffen wurde, sie einem wiederholten Blick zu unterwerfen. Vergangenheit wird immer wieder neu verhandelbar.



At the outset for „Echo without indication of place“ were small black-and-white analogue prints from my archive. In the course of their artistic re-actualization the prints were re-photographed and retouched only to the degree that would allow the report of their original quality in a publication. However, some of the reproductions show more than the perfect replay of the archive photo but also parts of the carrier on which the image was placed for the purpose of reproduction.


Within the sequence that was defined for “Echo without indication of place” the single pictures not only refer to each other through formal similarities. The report of the pictures in the sequence also change between the display of “image as image” and “image as archival document”, which somewhat creates an echo from an otherwise unidentifiable origin. Altogether the images occur as if distant and floating within a silent, vague space that was made to subject the images to a second glance. Past is always re-negotiable.




Format 230 x 320 mm, 56 Seiten, fadengeheftet,

Digitaldruck Edition 100 / Special Edition 5

UND EINS_ 2016



Works.html
BiographieBiographie.htmlBiographie.htmlshapeimage_2_link_0
ImpressumImpressum.htmlImpressum.htmlshapeimage_3_link_0
HEIDEMARIE VON WEDELBiographie.htmlBiographie.htmlshapeimage_4_link_0
WorksWorks.htmlWorks.htmlshapeimage_5_link_0
ArchivArchiv.htmlshapeimage_6_link_0
Newsnews.htmlnews.htmlshapeimage_7_link_0
TextText.htmlText.htmlshapeimage_8_link_0
Archiv.html